Wie bestimmt man die passende Rollenbahn?

Eine Rollenbahn zu wählen ist nicht schwierig oder kompliziert. 

Allerdings muss man einige grundlegende Regeln kennen, die Ihnen in diesem Artikel erklärt werden.

124-2491_IMG

 

 

a) Der zu transportierende Gegenstand:

Zuerst muss der zu befördernde Gegenstand bestimmt werden: kleinste und größte Maße, Gewicht, wird er der Länge/Breite nach transportiert, Art des Gegenstands.
Die Rollenbahn kann nur Objekte mit flachem und festem Boden befördern. Falls dies nicht der Fall ist, brauchen Sie einen Gurtförderer. Lesen Sie unseren Artikel über die Bestimmung eines Gurtförderers.

 

b) Die Rollenteilung des Förderers:

Der zu befördernde Gegenstand muss immer auf mindestens drei Rollen aufliegen. Die Rollenteilung hängt also von der Mindestlänge des Objekts in der Transportrichtung (Länge/Breite) ab.
Rollenteilung = Mindestlänge des Gegenstands in der Transportrichtung x 0.3
Beispiel:
500 mm x 0.3 = 150 mm
 
IMG_6663
 
 

c) Die Nutzbreite der Rollen:

 
Wählen Sie Rollen, die ca. 50 bis 100 mm länger sind als das zu befördernde Objekt.
Beispiel: Wenn ihr Gegenstand 450 mm breit ist, entscheiden Sie sich für eine Nutzbreite von mindestens 500 mm für Ihre Rollenbahn.
 

d) Die Tragfähigkeit der Rollen:

Je nach Last, die auf jeder Rolle liegt, wählt man das passende Material (PVC, Stahl), den Rollendurchmesser (22, 40, 50, oder 89 mm) und den Achsendurchmesser (6, 10, 12, 15 oder 20 mm).
 

e) Arbeitsumfeld:

Verschiedene Materialien je nach Arbeitsumfeld möglich:

PVC oder Stahl für klassisches Betriebsumfeld
PVC oder Edelstahl für häufige Reinigung (zum Beispiel Lebensmittelindustrie)

Wählen Sie für einen Förderer in einem sehr staubigen Arbeitsumfeld ein Kugellager mit Dichtungen.

inox

f) Rollenbahnen mit oder ohne Antrieb:

Rollenbahnen ohne Antrieb : Rollen ohne Antrieb werden auf einen horizontalen Förderer montiert: Der Mitarbeiter muss das Objekt anschieben, um es zu bewegen.

Rollenbahnen mit Gefälle: Rollen ohne Antrieb werden auf einen Förderer mit Gefälle montiert: Das Objekt bewegt sich von alleine nach unten, wenn der Steigungswinkel groß genug ist. Siehe Artikel « Wie bestimme ich die Steigung einer Rollenbahn ohne Antrieb ».
Rollenförderer mit Antrieb: siehe ein Beispiel eines Rollenförderers mit Antrieb.
 

 g) Einfacher Transport oder Stauförderung?

Je nach der gewünschten Funktion kann ein Förderer zur Stauförderung einer klassischen Rollenbahn vorgezogen werden. Die Rollen kuppeln sich bei Stauung (Lagerung) sofort automatisch aus.

Der Nutzer muss letztendlich sein Arbeitsgerät als auch die entsprechenden Bewegungen genau festlegen, um seinen Rollenförderer richtig zu wählen.